-15% automatisch im Warenkorb

Philosophie


JagdKönig. Traditionelle Jagdmode neu interpretiert.
So alt wie die Jagd, so alt ist auch das jagdliche Brauchtum.
Seit jeher unterliegt Tradition einem beständigen Wandel. Die Jäger bestimmen und pflegen ihre Bräuche bei der Jagd. Es sind Gewohnheiten und Verhaltensweisen, die sich bei der Jagd bewähren, unserem ästhetischen Empfinden entsprechen und auf Außenstehende vielleicht ein wenig ungewohnt, aber nicht unsympathisch wirken. Jagdliches Brauchtum steckt voller Leben, es darf in keinem Einzelfall zu leerem Gehabe werden, nie erstarren. Tradition ist ein häufig verwendeter Begriff, heute für viele schon veraltet, abgenutzt und überstrapaziert. Zur Tradition gehört auch die Ehrung des Jagdkönigs.
Nach einer Gesellschaftsjagd wird derjenige Jäger zum Jagdkönig ernannt, der die wertmäßig höchste Strecke erzielt hat. Guter Stil will es, dass ein Jäger nicht wegen der quantitativ meisten Erlegungen, sondern aufgrund herausragender jagdlicher Leistungen zum Jagdkönig gekürt wird.
 
Als wertvollstes deutsches Wild gilt seit jeher der Rothirsch. Daher ziert auch das Geweih des Rothirsches das Logo der Marke Jagdkönig. 
 
Die Idee:
 
Die Idee zur Gründung der Marke Jagdkönig stammt aus November 2018.
Nach der Jagd saßen die Gründer und Jagdfreunde Fritz Tiemeyer, Amadeus Hoffmann und Stefan Brandenburg zusammen am Lagerfeuer und stellten fest, dass die etablierten Outdoor Marken qualitativ und modisch nicht mehr state of the art sind. 
Die Gründer von Jagdkönig wollen Jägerinnen & Jäger ansprechen, die Wert auf durchdachte Details und hochwertige Materialien legen. Dabei partizipieren wir von jahrelanger jagdlicher Erfahrung und fachkundiger Unterstützung von Experten.